SchreibLand NRW

2019 werden 45 NRW-Bibliotheken vom Land geförderte Schreibwerkstätten anbieten. Mit dem Projekt „SchreibLand NRW“ unterstützen das Literaturbüro NRW und der vbnw Kinder und Jugendliche dabei, das Handwerk des Schreibens zu erlernen. [mehr]

Nacht der Bibliotheken

Am 15. März 2019 fand unter dem Motto: "mach es!" die "Nacht der Bibliotheken" statt. Alle zwei Jahre organisiert der vbnw diese größte Lobbyveranstaltung der NRW-Bibliotheken, bei der 200 Bibliotheken vielfältiges Programm anbieten. Die nächste "Nacht der Bibliotheken" findet im Frühjahr 2021 statt. [mehr]

Die NRW-Bibliotheken

Bibliotheken sind die am stärksten genutzten Kultur- und Bildungseinrichtungen im Land. Die Bibliothekslandschaft mit ihren Öffentlichen, Wissenschaftlichen, Kirchlichen und Spezialbibliotheken beweist Vielfalt. [mehr]

Bibliotheken bewegen!

Öffentlichen Bibliotheken sind Lieblingsorte: Hier kann man sich wohlfühlen, Spaß haben, spielen, Freunde treffen und Medien aller Art nutzen. [Film zum Download]

Unsere Facebook-Seite

Der Verband der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen e. V. ist ab sofort auch auf Facebook vertreten. Besuchen Sie unsere Seite und bleiben Sie auf dem Laufenden.

6/2019

17 Projekte werden als "Dritte
Orte" vom Land gefördert

17 Projekte in NRW werden als „Dritte Orte“ vom Land gefördert. In einem Projekt, nämlich „Löhne umsteigen e. V.“, ist die Stadtbücherei Löhne zentraler Akteur. Das Konzept sieht vor, einen leerstehenden Bahnhof mit Leben zu füllen. Bei den folgenden Projekten sind Bibliotheken als Partner genannt: „Life House Stemwede“ (Gemeindebücherei Stemwede, Ostwestfalen-Lippe), „Heimat- und Naturverein Brachelen“ (Stadtbücherei Hückelhoven), „Stadt Borken“, „Heimatverein Burgsteinfurt e. V. & Dampfross e. V.“, „Stadt Waltrop“ und „Eifelgemeinde Nettersheim“. [mehr]

 


4/2019

„Lange Lernnächte“ für Schülerinnen und
Schüler

2018 fanden in der Stadtbücherei Hagen erstmals „Lange Lernnächte“ zur Abiturvorbereitung statt. 2019 bot nun ein gutes Dutzend Bibliotheken in NRW den Schülern einen solchen Service. Neben Arbeitsplätzen umfasst dieser auch Massagen, alkoholfreie Longdrinks und mancherorts Nachhilfe-Lehrer. Mit dabei: die Bibliothek der FernUniversität Hagen, die Stadtbibliotheken in Aachen, Bottrop, Düsseldorf, Gelsenkirchen, Gütersloh, Hagen, Hamm, Herne, Iserlohn, Krefeld, Mülheim, Münster, Neuss, Recklinghausen, Witten.

3/2019

Schirmherrin Laschet
eröffnete "Nacht der Bibliotheken"

Susanne Laschet eröffnete am Freitag, 15. März, als Schirmherrin die "Nacht der Bibliotheken" 2019 in der Stadtbibliothek Mönchengladbach: "Ich hoffe, dass Sie alle glücklich werden mit Büchern und den vielen Aktivitäten, die Bibliotheken bieten!" Mit dabei: Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners (r.), (v. l.) vbnw-Präsident Andreas Bialas und Bibliotheksleiterin Brigitte Behrendt. 198 NRW-Bibliotheken machten mit Programmen unter dem Motto "mach es!" mit. [Grußwort] | [mehr]

1/2019

ProLibris 1-2019:
10 Jahre
"Lernort NRW"

In welcher Hinsicht hat das Projekt "Lernort NRW" das Öffentliche Bibliothekswesen im Land vorangebracht? Antworten auf diese Frage stehen im Fokus von Heft 1-2019. Themen sind außerdem u. a.:

  • Wie viele Stellen im „Höheren Dienst“ gibt es in Öffentlichen Bibliotheken?
  • 10 Jahre Weiterbildungsstudium Malis an der TH Köln – Bilanz und Ausblick
  • Eduard Prüssen über die Schulter geblickt  [mehr]

1/2019

SchreibLand NRW: 2019 werden 45 Werkstätten gefördert

Mit dem Projekt „SchreibLand NRW“ bringen das Literaturbüro NRW und der vbnw Kindern und Jugendlichen das Handwerk des Schreibens nahe. Deshalb werden auf www.SchreibLandNRW.de Workshop-Angebote gesammelt. Außerdem organisieren NRW-Bibliotheken Schreibwerkstätten. 2019 werden 45 dieser Werkstätten gefördert. | Foto: Stadtbibliothek Münster

11/2018

Dr. Kaluza: "Es wird ein Bibliotheksgesetz geben"

Dr. Hildegard Kaluza (Foto) vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW versprach den Bibliotheken NRW in ihrem Grußwort im Rahmen der vbnw-Mitgliederver-sammlung (MV) nicht nur mehr Geld, sondern auch ein Bibliotheksgesetz. Bei der MV in der O.A.S.E. der Universität Düsseldorf wurde darüber hinaus Andreas Bialas, MdL für die SPD-Fraktion und deren kulturpolitischer Sprecher, einstimmig als Präsident wiedergewählt.

1/2019

Dritte Orte - erste Förderphase jetzt ausgeschrieben

Das Förderprogramm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ unterstützt die Entwicklung und Umsetzung neuer Konzepte für die kulturelle Infrastruktur der Kommunen. Die erste Förderphase des Programms mit 750.000 Euro wurde Mitte Januar ausgeschrieben. Im Programm findet sich u. a. die Liste der antragsberechtigen Kommunen.  Mehr zur Ausschreibung finden Sie hier.

11/2018

Deutscher Lesepreis 2018 geht an Hildener Christian Meyn-Schwarze

Die Stiftung Lesen und die Commerzbank-Stiftung haben den Deutschen Lesepreis an 16 Personen und Einrichtungen verliehen, die sich nachhaltig für die Leseförderung einsetzen. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft von Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien. Der 1. Preis ging in diesem Jahr an den Hildener Christian Meyn-Schwarze für "Papa-Zeit", eine gemeinsame Vorlese- und Erlebniszeit für Väter und ihre Kinder zwischen 4 und 8 Jahren, die zeigt, dass Lesen auch „Männersache“ ist. » Mehr Informationen

9/2018

Förderprogramm für kirchliche Büchereien

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft teilt mit: Ehrenamtlich betriebene Büchereien in kirchlicher Trägerschaft sind wichtige Partner für die Lese- und Sprachförderung. Um ihre Arbeit zu unterstützen, startet das Ministerium ein neues Förderprogramm. Für die Anschaffung von mobilen Medienboxen und die Aktualisierung des Medienbestandes stellt das Land vorbehaltlich der Entscheidung des Landtags über den Haushalt bis 2020 rund 1,25 Millionen Euro zur Verfügung. [Zur Pressemitteilung]

9/2018

Studie: Sinnvoller Umgang mit der Digitalisierung

Mit einer Studie legt der Rat für Kulturelle Bildung, Essen, in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband e. V. (dbv) erstmals repräsentative Daten über die Auswirkungen der Digitalisierung in Bibliotheken im Hinblick auf die Kulturelle Bildung vor. Die Studie kommt u. a. zu dem Schluss, dass Bibliotheken "ein Vorbild für einen sinnvollen Umgang mit der Digitalisierung sind".

 


Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
vbnw
dbv Deutscher Bibliotheksverband